Spricht man von IT oder Programmieren, steht bei den meisten Leuten oftmals ein großes Fragezeichen auf der Stirn. Da wir nicht nur die We code IT Academy und deren Arbeit erklären, sondern auch inhaltlich einen besseren Zugang zu entsprechenden Themen bereitstellen wollen, soll dieser Beitrag ein paar erste Begriffe, die Programmierer:innen alltäglich umgeben, einfach erklären. Zu diesem Thema sollen mehrere Beiträge Stück für Stück die IT verständlicher machen.

Hier die ersten Buzzwords für ein leichteres Verständnis:

1 Webbrowser

Das wohl allgemeinste Buzzword, mit dem jede:r, der:die schon mal im Internet gesurft hat, in Berührung gekommen ist, ist der Webbrowser. Dieser Begriff beschreibt eine Software bzw. bestimmte Computerprogramme, die das Internet grafisch sichtbar machen und korrekt anzeigen. Heutzutage zählen dazu nicht nur reine Text- oder Bildelemente, sondern auch immer mehr dynamische Elemente, die Interaktionen von dem:der Benutzer:in erlauben. Sozusagen kann man es als „Tor“ zum Internet, dem World Wide Web, sehen. Zu den bekanntesten Webbrowsern zählen Chrome, Firefox, Safari oder Microsoft Edge.

Bildschirmfoto 2021-10-04 um 11.00.52.png

2 HTML

Dieses Buzzword entspricht ausgeschrieben Hypertext Markup Language. Aber was genau soll das sein? Im Grunde genommen handelt es sich dabei um den elementarsten Grundstein von Websites, der Sprache (Hypertext-Auszeichnungssprache), in der sie geschrieben werden. Die HTML-Dateien werden dann von Webbrowsern gelesen und grafisch dargestellt. Wobei es vorkommen kann, dass unterschiedliche Browser nicht immer dieselbe Sprache sprechen und daraufhin die HTML-Dateien verschieden anzeigen. Systeme wie WordPress und Typo3 erleichtern Website-Betreiber:innen das HTML-Dateien-Schreiben erheblich.

pexels-pixabay-270404.jpg

3 CSS

Auch hier kann die Abkürzung des eigentlichen Ausdruckes erst einmal abschrecken. Wenn man das Buzzword allerdings in ausgeschriebener Form betrachtet, wird es um einiges klarer: Cascading Style Sheets (CSS) beschreibt, wie der Begriff bereits vermuten lässt, verschiedene (gestufte) Stilvorlagen. Denn hierbei handelt es sich um eine weitere Sprache; diese allerdings für die Formatierung und Gestaltung von Websites. Schließlich ist eine optisch ansprechende Website genau so wichtig wie die Inhalte, die sie vermittelt. So können HTML-Dokumente mit CSS auch interaktiv gestaltet werden. Diese Trennung von Bild- und Textelementen und dem Layout/Design an sich vereinfacht den Programmiercode einer Website.

4 ISP

Hinter diesem Buzzword versteckt sich ein Unternehmen – genauer gesagt euer Internetanbieter (oder Internet Service Provider). Die bekanntesten in Deutschland sind die Deutsche Telekom und 1&1. Personen und Unternehmen werden von ihnen mit dem Internetzugang, welcher durch Anbindung an das Internet-Backbone geleistet wird (durch beispielsweise Glasfaserleitungen), versorgt. Darüber hinaus bieten ISP meistens aber auch anderweitige Services, wie Web- oder Domainhosting, an.